Der Name Upmann

Der Name »Upmann« kommt aus dem Altsächsischen; in den modernen Sprachen finden wir beide Silben als up und man im Englischen bzw. auf und Mann im Deutschen wieder.

Auf altsächsischem Boden - im heutigen Nordwestdeutschland - gründete das Frauenstift „auf dem Barge" zu Herford um das Jahr 1300 südlich des Teutoburger Waldes auf der Upheide den Hof Upmann. Die Upheide (up = auf) ist ein höhergelegenes Heidegebiet der westlichen Sennelandschaft, sie gehört heute zur Gemeinde Steinhagen (Westf.).

Die Familiengeschichte als Upmanns begann mit dem Erwerb eines Landbesitzes, den man in Anlehnung an den geographischen Namen seines Grunds und Bodens benannte und so von den umliegenden Besitzungen unterschied:

Die Familiengeschichte begann also mit dem Grundstück, das - oben auf der Upheide - den Upmanns in ihrem Uphus gehörte.

                                                                                                                                        weiter zu Das Upmann Stift ->